Sicherheits- und Hygieneregeln für den Outdoorbereich

15.03.2021

Da die als Voraussetzung für weitere Öffnungsschritte geforderte “stabile Entwicklung” des Infektionsgeschehens nicht gegeben ist, kann es zusammenfassend für das Gebiet der Landeshauptstadt München leider derzeit keine weiteren Lockerungen geben (Mail vom 19.03.2021 Sportamt)

Die Landeshauptstadt München öffnet Ihre Außensportbereiche auf den Städtischen Bezirkssportanlagen für Sport in Gruppen bis zu 20 Kinder bis 14 Jahre.

Beim Betreten der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht (FFP2) auf dem gesamten Sportgelände.

Wir weisen unsere Mitglieder auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereicht hin.

Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B.  Begrüßung, Verabschiedung etc.) ist untersagt.

Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.

Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.

Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC Anlagen, Umkleiden, Abholen und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht (FFP2) – sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich.

Sportgeräte werden von den Sportlern bzw. den Übungsleitern selbstständig gereinigt und desinfiziert.

Wo es möglich ist, bestehen unsere Trainingsgruppen aus einem festen Teilnehmerkreis.

Die Teilnehmerzahl die Teilnehmerdaten werden dokumentiert.

Unnötiger Körperkontakt (z. B. Jubel, Abklatschen etc.) wird vermieden.

Der Zugang zur Spielfläche ist für Zuschauer untersagt.