Schutz- und Hygienekonzept der Landeshautstadt München zur Nutzung der städt. Sporthallen

07.09.2020

Präambel gültig ab 08.09.2020

Jeglicher Körperkontakt außerhalb der Trainingsgruppen muss unterbleiben (Begrüßung, Verabschiedung). Das Training mit Körperkontakt ist zugelassen, sofertn in festen Trainingsgruppen trainiert wird; dabei darf die jeweilige Trainingsgruppe in Kampfsportarten max. fünf Personen umfassen.

Trainingszeiten sind auf maximal 120 Minuten beschränkt. Zwischen den Trainingsgruppen ist ein zeitlicher Puffer von 15 Minuten vom Nutzer einzuhalten, damit ausreichend Zeit zum Lüften besteht.

Die Nutzung von Duschen ist untersagt.

Die Nutzung von Umkleiden ist unter Einhaltung des Abstandsgebots erlaubt, es ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Vorhandene WC Anlagen können genutzt werden; die WC`s dürfen stets nur von einer Person betreten werden, wenn und soweit nicht anderweitige Nutzung durch Aushang der Landeshauptstadt München ausdrücklich zugelassen ist. Es ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Beim Betreten und Verlassen der Sporthalle sind Wartezeiten zu vermeiden. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.

Zuschauer sowie Begleitpersonen sind nicht erlaubt.

Trainierenden, die Krankheitssymptome aufweisen, ist das Betreten der Sporthalle und die Teilnahme am Training untersagt. die allgemeinen Regelungen zur Händehygiene sowie die “Hust-Etikette” sind einzuhalten.

Das Training ist so zu beenden, dass während der Belegungszeit eine Pause von 30 Minuten zwischen den verschiedenen Trainingsgruppen eingehalten werden kann; diese Pause soll sicherstellen, dass sich die verschiedenen Trainingsgruppen beim Betreten bzw. Verlassen der Sporthalle nicht begegnen. Zudem ist der Nutzer in dieser Zeit verpflichtet, die notwendigen Lüftungs- und Reinigungsmaßnahmen durchzuführen.

Alle verwendeten Sport- und Ausstattungsgegenstände (Bälle, Halterungen, Matten, Geräte, Tore etc.) müssen gereinigt werden. Die berührten Kontaktflächen in der Sporthalle, insbesondere Tür- und Fentergriffe sowie Amaturen und Kontaktflächen in den WC´s gereinigt werden.